Mädchenjungscharlager 2013

04.08.2013 00:00 von Stefan Raitzig (Kommentare: 0)

Am 26. Juli fuhren 27 Mädchen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren und die Mitarbeiterinnen
des CVJM Winnenden in den Schwarzwald nach Simmersfeld-Beuren.
Doch schon am Nachmittag „reisten“ alle noch weiter; ins Alte Ägypten. Die nächsten neun
Tage sollten dort viele interessante und spannende Erlebnisse füllen. So galt es zum
Beispiel die zehn Plagen zu überstehen, sich gegen Erpresser zu wehren und in der heißen
Schwarzwälder Wüste eine Karawane zusammenzustellen.
In Bibelarbeiten, beim Gottesdienst und jeden Abend beim Abendabschluss gab es
Begegnungen mit Josef oder Mose, ihrem Leben und Wirken und was wir heute daraus
lernen können.
Es wurden Pyramiden gebastelt, ägyptischer Hals- und Armschmuck hergestellt; und Seifen
in einen Filzmantel gehüllt (sicher der sauberste Programmpunkt der ganzen Freizeit ;-)).
Natürlich kam auch Sport und Spiel nicht zu kurz. Sei es auf Wanderungen, Geländespielen,
beim Casino oder bei Spielen auf der Wiese, die die Mädchen im wahrsten Sinne des
Wortes zusammengeSCHWEIßt haben. Bei Temperaturen wie in der Wüste sorgten
zahlreiche Wasserspiele oder das Anziehen eines gefrorenen T-Shirts für eine willkommene
Abkühlung.
Trotz der vielen Abwechslung wurde auch der Lagerbriefkasten ausgiebig genutzt.
Besonders die Küche bekam, verdienterweise besonders viel Fanpost.
Einer der Höhepunkte der Freizeit war sicher das Fest für den Pharao. In mehreren Gruppen
wurde den ganzen Nachmittag fleißig vorbereitet. Die Teams haben sich supertolle Dinge
einfallen lassen. Der Pharao war ganz begeistert von Tänzen, Dekoration, Modenschau,
Spielen, Schauspiel und Geschichte. So bekam jede Teilnehmerin zum Schluss noch eine
Urkunde und ein Geschenk.
 
          Gudrun Dettenmaier

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben